Der Wiener Westbahnhof ist seit einem Jahr eine Baustelle

Seit einem Jahr wird an der "BahnhofCity Wien West" gearbeitet. 300 Menschen sind sechs Tage die Woche am Grossprojekt beschäftigt. Bis Januar 2010 soll als Erstes der neu gestaltete Vorplatz fertig sein.

Provisorium am Europaplatz vor Weihnachten
Derzeit klafft an dieser Stelle noch ein grosses Loch. Bis Weihnachten muss die neue Fahrbahn betoniert sein. "Im Januar ist der Europaplatz für Taxis und Busse eingeschränkt wieder befahrbar", erklärte Edgar Lehner von den ÖBB. 

Die gesamte "BahnhofCity Wien West" besteht aus der alten Bahnhofshalle, zwei modernen Grossbauten und einem 17.000 Quadratmeter grossen Untergeschoss als Einkaufszentrum. 90 Geschäfte sollen hier Platz haben, so Andreas Kallischek von den ÖBB. Auch ein Hotel und Büros sind noch geplant. Laut Lehner liegen die Arbeiten im Zeitplan.

Schwieriger Umbau der Bahnhofshalle
Die denkmalgeschütze Halle, ein wichtiger Bau der Nachkriegszeit, soll 2011 in Teilbetrieb gehen. Sie wird derzeit generalsaniert. Besonders schwierig ist der Bau der Passagen unter der Halle.

Das Dach der Halle wird von schlanken Betonsäulen getragen. Diese werden jetzt während des Baus von Stahlträgern gehalten.

 

Provisorischer Bahnhof noch bis 2011
Der Rückbau der jetzt provisorischen Verkehrsstation beim Westbahnhof ist für Januar 2011 vorgesehen. Mit der Eröffnung des neuen Hauptbahnhofs 2013 starten auch die Rückbauplanungen der Gleisanlagen am Westbahnhof und die Sanierung der Bahnsteige.

Der Westbahnhof wird künftig nur noch ein Regionalbahnhof vor allem für Pendler aus dem Westen Wiens sein. Die Fernzüge werden zum Hauptbahnhof fahren.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0