SBB präsentiert sich an der Freiburger Messe

Als Brücke zwischen der Romandie und der Deutschschweiz ist die Bahnlinie Fribourg–Bern eine der wichtigsten der Schweiz. Die SBB freut sich deshalb, vom 2. bis zum 11. Oktober 2009 erstmals an der Freiburger Messe dabei zu sein. Auf 200 Quadratmetern kreiert die SBB einen Stand in typischem Eisenbahn-Design. Besucherinnen und Besucher erfahren Spannendes zu neuen Technologien sowie Neuigkeiten in der Region.

Der Bahnhof Fribourg liegt an einer der Hauptachsen des Schweizer Bahnnetzes und verbindet die Romandie mit der Deutschschweiz. Pro Tag frequentieren 34 000 Reisende den Bahnhof Fribourg. Die SBB freut sich deshalb, sich in diesem Jahr erstmals an der Freiburger Messe präsentieren zu können. Auf 200 Quadratmetern kreiert die SBB einen Stand in typischem Eisenbahn-Design. Eine Bahnhofsuhr gehört ebenso dazu wie hölzerne Eisenbahnschwellen und echter Schotter.

Wie in einem richtigen Bahnhof beginnt die Reise am SBB-Stand an einem Bahnschalter. Dort informieren Spezialisten über technologische Neuerungen, zum Beispiel beim Billettverkauf. In einem Lok-Simulator können Besucherinnen und Besucher hautnah modernste Technik entdecken und erleben. SBB Cargo präsentiert eine ganze Palette von Gütern, welche sie auf Schweizer Schienen transportiert.

 

Exklusive Tageskarte
Zudem offeriert die SBB den Besucherinnen und Besuchern während der Freiburger Messe am SBB-Stand ein exklusives Angebot: eine Tageskarte für das ganze SBB Schienennetz zu 25 Franken (2. Klasse, mit Halbtax-Abo). Für stau-, und stressfreie Anreise empfiehlt sich der öffentliche Verkehr. Railaway bietet für Reise und Eintritt ein 20 Prozent ermässigtes Kombi-Billett.

 

Für weitere Informationen zu Kombi-Billett und Messe:

www.railaway.ch/freiburger-messe  und

www.foire-de-fribourg.ch

Kommentar schreiben

Kommentare: 0