KV-Lernende übernehmen den Bahnhof Sargans

Am Mittwochmorgen 26. August 2009 eröffneten die SBB und login in Sargans die zehnte Junior Station der Schweiz. Sechs Lehrlinge übernehmen nun die Verantwortung für den Verkauf. Erfahrene Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unterstützen die Lernenden, wenn Probleme oder Fragen auftauchen. Die SBB hat die Coaches dafür intensiv geschult.

Junior Station Sargans                                                           Foto: Marcel Manhart

 

Siehe dazu auch den Bericht vom 14. November 2008

     auf der "Besonderheiten"-Seite von info24

Am Bahnhof Sargans bedienen seit 26. August 2009 Lernende von login Berufsbildung SBB-Kundinnen und Kunden. Sollten Fragen oder Probleme auftauchen, unterstützen erfahrene Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter die Lehrlinge. Die Coaches haben sich bis zum Start der Junior Station intensiv mit ihrer neuen Rolle befasst. die Lernenden verbringen im Rahmen ihrer "kaufmännischen Lehre öffentlicher Verkehr" bei login sechs bis zwölf Monate im SBB-Reisezentrum.

Sargans ist die zehnte Junior Station der Schweiz, die weitgehend eigenständig von Lernenden geführt wird. Login Berufsbildung, der Ausbildungsverbund von über 50 Verkehrsunternehmen, hat die von ihrem Gründungsmitglied SBB betriebenen Junior Stations als festen Bestandteil in die Ausbildungsprogramme integriert. «Dank der Junior Station konnten in Sargans vier neue Lehrplätze geschaffen werden. Ein weiterer Ausbau auf bis zu 10 Lehrplätze ist in Planung», sagte Hanspeter Graf, Leiter Marketing und Verkauf login Berufsbildung, an der Eröffnung der Junior Station Sargans.

SBB und login ist es ein Anliegen, den Lernenden Kompetenzen wie Selbständigkeit, Verantwortung und Teamwork zu vermitteln. Dafür sind die Junior Stations ein bewährtes Mittel. «Die Junior Station gewährleistet, dass die Aufgaben der Berufsbildung nachhaltig erfüllt werden, indem beruflich kompetente, verantwortungsbewusste und verantwortungsbereite junge Leute herangebildet werden», sagte Stefan Kölliker, Regierungsrat des Kantons St. Gallen.

In den Junior Stations lernt der Nachwuchs alles, was es braucht, um eine Verkaufsstelle der SBB zu betreiben: Kundinnen und Kunden am Schalter beraten, Billette verkaufen, Sitzplatzreservationen tätigen, Geld wechseln oder Reisegepäck entgegennehmen. Im Reisebüro nebenan läuft die Ferienberatung auf Hochtouren. Zu den Aufgaben hinter den Kulissen zählen Dienstpläne zu erstellen, Kasse und Buchhaltung zu führen und das Prospektwerbematerial zu bewirtschaften. «Die Vielfalt der Kundenwünsche hier in Sargans bietet den Lernenden die Möglichkeit, ihren Rucksack als Eisenbahnerin oder Eisenbahner mit zahlreichen Erfahrungen zu füllen», sagte Gian-Mattia Schucan, Leiter SBB Verkauf und Service.

Ein weiterer wichtiger Aspekt der Ausbildung ist der Wissenstransfer: Wenn die Lernenden nach sechs oder zwölf Monaten ihre Stage beenden, geben sie das erworbene Wissen an ihre Nachfolgenden weiter.

 

 

Der Ausbildungsverbund Login

Login, der Ausbildungsverbund in der Welt des Verkehrs, entwickelt und realisiert für über 50 Mitgliedsfirmen marktorientierte und nachhaltige Aus- und Weiterbildungsprogramme.

Bei login bereiten sich über 1600 Lernende in 19 verschiedenen Berufslehren auf ihre eidgenössisch anerkannten Abschlüsse vor. In der Lokführerschule absolvieren angehende Lokführer/innen und Rangiermitarbeiter/innen ihre Aus- und Weiterbildungen für den Einsatz auf dem Schweizer Schienennetz.

Zeitgemässe Unterrichtsformen wie eLearning und Simulatorentraining und innovative Ausbildungsmodelle wie unternehmerisch ausgerichtete Junior Stations, Junior Business Teams und Zugverkehrsleitungs-Nachwuchsteams sorgen für optimalen Lernerfolg bei den Auszubildenden.

Die Ausbildungsqualität von login ist zertifiziert nach ISO 9001:2008 und eduQua. Als einer der grössten Ausbildungsanbieter in der Schweiz bringt login sein Wissen aktiv in die Gestaltung der nationalen Bildungslandschaft mit ein.

Weitere Informationen und Bildmaterial siehe unter: www.login.org

 

Mit der "login" Werbelokomotive  Re 460 053-2 fuhren die sechs KV-ÖV Lehrlinge in den Bahnhof Sargans ein, schritten über den roten Teppich

und übernahmen dann das Zepter.                            Foto: Marcel Manhart

Von links nach rechts: Jessica Külling, Anigna Hemmi, Nadina Brazerol, Laawanya Makalingam, Daria Locher  und  Nadine Bonderer  führen die

Junior Station in Sargans.                                               Foto: Jerry Gadient

 

Die bisherigen neun Mitarbeitenden des Bahnhofs Sargans standen den sechs jungen Frauen Spalier, als sie aus der "login"-Lokomotive stiegen und über einen roten Teppich in Richtung ihres Arbeitsplatzes schritten. Gearbeitet wird in Schichten und selbst der Einsatzplan wird durch das Lehrlingsteam selbst festgelegt. Bei kniffligen Fragen steht man einander bei und im Hintergrund stehen die Berufsbildner als Coaches zur Verfügung. "Es macht Spass, mit den jungen Menschen zu arbeiten", sagt Sonja Berger, die wie das ganze bisherige Verkaufsteam des Bahnhofs Sargans intensiv auf ihre neue Aufgabe als Coach vorbereitet worden ist.

 

Den   Lernerfolg   1:1   demonstriert   hat   Luisa   Wenk,  KV-Lernende  im

3. Lehrjahr, sie  moderiert  die Veranstaltung souverän und übergibt dem

St. Galler Bildungsdirektor Stefan Kölliker ein Präsent. Foto: Jerry Gadient

 

Die SBB und login haben sich zum Ziel gesetzt, ihre Auszubildenden zu grosser Selbstständigkeit zu führen. Den Lernerfolg demonstrierte am Mittwoch Luisa Wenk, die im dritten Lehrjahr steht. Sie führte gekonnt durch die Veranstaltung, stellte den Referenten (unter ihnen war auch der St. Galler Bildungsdirektor Stefan Kölliker) ergänzende Fragen und machte damit beste Reklame für das Ausbildungsmodell. Luisa Wenk erklärte auch, dass die Lehrlinge massgeblich an der Vorbereitung der neuen Junior Station beteiligt gewesen sind.

 

Stefan Kölliker sagte, im Rahmen der Junior Station kämen die drei Stärken des dualen Bildungssystems ganz besonders zum Tragen: Der Praxis- und Marktbezug, der Gesellschafts- sowie der Arbeitsmarktbezug. Die Junior Station gewährleiste, dass beruflich kompetente, verantwortungsbewusste und verantwortungsbereite, gesellschaftlich handlungsfähige junge Leute herangebildet werden. Diese erhielten gleichzeitig eine breite Grundlage für eine individuelle Lebensplanung.

 

Der Sarganser Gemeindepräsident Erich Zoller zeigte sich ausserordentlich erfreut, dass Sargans in dieses prämierte Ausbildungsmodell einbezogen wird. Hier würden die Fähigkeiten gefördert, die er selber hoch schätze.

 

 

 

Mehr zum Thema:

KV-Lernende übernehmen den Bahnhof Sargans

Am Mittwoch haben die SBB und login Berufsbildung in Sargans die zehnte Junior Station der Schweiz eröffnet. Sechs Lehrlinge übernehmen die Verantwortung für den Verkauf. Erfahrene Mitarbeiter unterstützen die Lernenden. Die SBB hat die Coaches dafür intensiv geschult.

«Es ist kein Zufall, dass heute diese Junior Station eröffnet werden kann. Mit dem Wachstum des Ausbildungsverbundes login im Raum Südostschweiz mit den neuen Mitgliedsfirmen Rhätischen Bahn und Stadtbus Chur AG sowie dem Aufbau unseres Standortes Landquart haben wir auch Ausschau nach mehr Ausbildungsplätzen bei unserer grössten Mitgliedsfirma SBB gehalten», betonte Hanspeter Graf, Leiter Marketing und Verkauf von login Berufsbildung. Am Bahnhof Sargans bedienen seit Mittwoch Lernende von login Berufsbildung SBB-Kundinnen und Kunden. Sollten Fragen oder Probleme auftauchen, unterstützen erfahrene Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter die Lehrlinge. Die Coaches haben sich bis zum Start der Junior Station intensiv mit ihrer neuen Rolle befasst. die Lernenden verbringen im Rahmen ihrer kaufmännischen Lehre öffentlicher Verkehr bei login sechs bis zwölf Monate im SBB-Reisezentrum. «Der Bahnhof Sargans ist das wichtigste Zentrum in der Region», sagte sagte Gian-Mattia Schucan, Leiter SBB Verkauf und Service. «Dieser wichtiger Knoten verbindet die Region mit Zürich, dem Kanton St. Gallen, dem Fürstentum Liechtenstein und Graubünden.»

Ausbau der Lehrplätze ist in Planung
Sargans ist die zehnte Junior Station der Schweiz, die weitgehend eigenständig von Lernenden geführt wird. Login Berufsbildung, der Ausbildungsverbund von über 50 Verkehrsunternehmen, hat die von ihrem Gründungsmitglied SBB betriebenen Junior Stations als festen Bestandteil in die Ausbildungsprogramme integriert. «Dank der Junior Station konnten in Sargans vier neue Lehrplätze geschaffen werden. Ein weiterer Ausbau auf bis zu zehn Lehrplätze ist in Planung», sagte Hanspeter Graf an der Eröffnung der Junior Station Sargans.

Selbständigkeit, Verantwortung und Teamwork
Den SBB und login ist es ein Anliegen, den Lernenden Kompetenzen wie Selbständigkeit, Verantwortung und Teamwork zu vermitteln. Dafür sind die Junior Stations ein bewährtes Mittel. «Die Junior Station gewährleistet, dass die Aufgaben der Berufsbildung nachhaltig erfüllt werden, indem beruflich kompetente, verantwortungsbewusste und verantwortungsbereite junge Leute herangebildet werden», sagte Stefan Kölliker, Regierungsrat des Kantons St. Gallen.

Wissenstransfer als wichtiger Aspekt
In den Junior Stations lernt der Nachwuchs alles, was es braucht, um eine Verkaufsstelle der SBB zu betreiben: Kundinnen und Kunden am Schalter beraten, Billette verkaufen, Sitzplatzreservationen tätigen, Geld wechseln oder Reisegepäck entgegennehmen. Im Reisebüro nebenan läuft die Ferienberatung auf Hochtouren. Zu den Aufgaben hinter den Kulissen zählen Dienstpläne zu erstellen, Kasse und Buchhaltung zu führen und das Prospektwerbematerial zu bewirtschaften. «Die Vielfalt der Kundenwünsche hier in Sargans bietet den Lernenden die Möglichkeit, ihren Rucksack als Eisenbahnerin oder Eisenbahner mit zahlreichen Erfahrungen zu füllen», sagte Gian-Mattia Schucan. Ein weiterer wichtiger Aspekt der Ausbildung ist der Wissenstransfer: Wenn die Lernenden nach sechs oder zwölf Monaten ihre Stage beenden, geben sie das erworbene Wissen an ihre Nachfolgenden weiter.

Attraktive login-Lehrstellen für den Lehrbeginn
des Sommers 2010 in der Südostschweiz

Zusammen mit den 52 Mitgliedsfirmen steigert login auf Lehrbeginn 2010 das Lehrstellenangebot schweizweit weiter. In der Südostschweiz sind dabei vielseitige und spannende Teileinsätze bei den SBB, der Rhätischen Bahn (RhB), der Südostbahn (SOB), der Stadtbus Chur AG und weiteren Mitgliedsfirmen möglich. «Auch Teilausbildungen von Bündnerinnen und Bündner im Unterland sind bei den Lernenden immer sehr beliebt», heisst es bei login. Interessierte Schülerinnen und Schüler können sich hier informieren und ab sofort entsprechende Bewerbungsunterlagen beziehen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Virgil (Montag, 23 Juli 2012 06:18)

    I just love this site, its amazing and awesome and really speaks to you|I have activated to your rss feed which need to do the trick! Use a nice evening!