Sa

15

Aug

2009

Die ÖBB schneiden bei Bahntest mit Gut ab

Beim diesjährigen Bahntest des Verkehrsclub Österreich (VCÖ) wurden 22.743 Fahrgäste österreichweit im Zug befragt. Die Befragten stellten den ÖBB durchwegs gute Noten aus. Besonders zufrieden zeigen sich ÖBB-Kunden mit der Freundlichkeit und Kompetenz des Zug- und Schalterpersonals.

Die ÖBB konnten in den vergangenen 12 Monaten das hohe Niveau halten, das zeigen die Ergebnisse aus dem repräsentativen VCÖ-Bahntest. So bewerten drei Viertel der Befragten die Entwicklung der ÖBB positiv. "Unsere Bemühungen, das Angebot für unsere Kunden ständig zu verbessern, tragen Früchte", freut sich Gabriele Lutter, Vorstandssprecherin der ÖBB-Personenverkehr AG. Einzig die Zufriedenheit der Kunden mit der Pünktlichkeit wurde mit der Schulnote Befriedigend bewertet. Grund dafür sind die umfangreichen Bauarbeiten in ganz Österreich, die sich erst nach deren Abschluss positiv auswirken werden. Sehr gut hingegen wurden die Freundlichkeit und Kompetenz der MitarbeiterInnen sowie die Information über bzw. die Qualität der Online-Tickets benotet. 

Bahnfahren schont Umwelt und Geldbörse 
In Zeiten von hohen Spritpreisen und Klimadiskussionen gewinnt der Öffentliche Verkehr weiter an Stellenwert. Bahnfahren ist die kostengünstige und umweltschonende Alternative zum Auto. Das bestätigen auch die Ergebnisse des VCÖ-Bahntests. 55% aller Befragten gaben an, mit der Bahn zu fahren, weil diese eindeutig günstiger als das Auto ist und für die große Mehrheit der Befragten ist die Bahn auch weitaus bequemer. Die Umweltfreundlichkeit der Bahn ist sogar für 83% der Befragten der Grund, sich für die ÖBB zu entscheiden und das Auto in der Garage zu lassen. In punkto Sicherheit erreichte die Bahn die gleichen Höchstwerte wie im Vorjahr.

Qualitätsoffensive macht sich bezahlt
"Seit Jahren investieren wir in neues Wagenmaterial. So wurden 2008 24 Talent-Garnituren, 13 Desiro-Garnituren und insgesamt 47 Doppelstockwagen neu eingesetzt. Mit der Inbetriebnahme der ersten 7 railjet-Garnituren wurde eine neue Ära im Fernverkehr eingeläutet", so Werner Kovarik, Vorstandsdirektor der ÖBB-Personenverkehr AG. Auch 2009 geht die Investitionsoffensive weiter. Die railjet-Fertigung läuft auf Hochtouren und wird somit auch auf den Verbindungen in die
Schweiz in naher Zukunft neue Massstäbe in punkto Komfort und Geschwindigkeit setzen. 

Noch mehr Information für unsere Kunden
Weiter gearbeitet wird an der Verbesserung der Kundeninformation und an optimaler Vertaktung von Bus und Schiene - das wünschen sich auch die Befragten."Service und Information sind für mich die wesentlichen Faktoren, um die ÖBB in Zukunft noch kundenfreundlicher zu machen", so Gabriele Lutter abschließend.


Ingesamt ist der VCÖ-Bahntest gut ausgefallen und ein Ansporn, bald die Note "Sehr gut" zu erreichen. 

ÖBB: Österreichs grösster Mobilitätsdienstleister
Als umfassender Mobilitätsdienstleister sorgt der ÖBB-Konzern österreichweit für die umweltfreundliche Beförderung von Personen und Gütern. Mit rund 42.000 MitarbeiterInnen und Gesamterträgen von 5,8 Mrd. EUR ist der ÖBB-Konzern ein wirtschaftlicher Impulsgeber des Landes. Im Jahr 2008 wurden von den ÖBB 456 Mio. Fahrgäste und 98,5 Mio. Tonnen Güter transportiert. Strategische Leitgesellschaft des Konzerns ist die ÖBB-Holding AG.

 

Rückfragehinweis:


  Mag. Thomas Berger
  ÖBB-Holding AG
  Konzernkommunikation
  Vienna Twin Tower - Turm West
  A-1100 Wien, Wienerbergstraße 11
  Tel.: +43 1 93000 44277
  Fax:  +43 1 93000 44078
  E-Mail: thomas.berger@oebb.at

Kommentar schreiben

Kommentare: 0