Sa

25

Jul

2009

10 000 Franken im Zug in Luzern liegenlassen

Dicker Fund einer SBB-Reinigungsequipe: Sie fand im Bahnhof Luzern ein Portemonnaie mit nicht weniger als 10 600 Franken. Der Besitzer konnte ausfindig gemacht werden.

Kurz nach 4 Uhr meldete ein 56-jähriger, portugiesischer Angestellter einer SBB-Reinigungsequipe der Kantonspolizei Luzern telefonisch den Fund eines Portemonnaies mit viel Bargeld.

Der ehrliche Putzmann hatte es bei der Reinigung eines 1.-Klass-Wagens gefunden. Die Mitarbeitenden der Kantonspolizei Luzern zählten einen Bargeldbetrag von 10 600 Franken und fanden Kreditkarten und Ausweispapiere im Portemonnaie.

Der Besitzer des Portemonnaies, ein 48-jähriger, polnischer Geschäftsmann, konnte durch die Polizei kontaktiert werden. Er konnte seinen Besitz zwischenzeitlich bereits bei der Polizei abholen. Er war überaus glücklich, dass sein Geldbeutel einem ehrlichen Finder in die Hände gefallen war.

Der glückliche Verlierer hat dem ehrlichen Finder bereits mit der Abgabe des rechtmässigen Finderlohnes gedankt, wie die Luzerner Polizei mitteilt.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0