Mo

06

Jul

2009

SBB eröffnet neues Servicecenter im Personalbereich

Die SBB hat in Fribourg und in Olten die beiden Standorte ihres neuen Servicecenters im Personalbereich eröffnet. Das «HR Shared Service Center» erbringt vor allem administrative Leistungen, die bisher auf über ein Dutzend Standorte verteilt waren. An beiden Standorten siedelt die SBB rund je 70 Arbeitplätze neu an.

Die SBB strukturiert den Personalbereich neu und betreibt künftig in Freiburg und Olten ein «HR Shared Service Center». An den beiden Standorten werden künftig zentral auf Unternehmensstufe administrative Dienstleistungen für das ganze Unternehmen und seine rund 27'500 Mitarbeitenden erbracht.

Zu den Aufgaben des neuen Servicecenters gehören etwa die Lohnabrechnungen und die Pflege der Mitarbeiterdossiers. Bisher waren diese Leistungen dezentral den vier Unternehmensbereichen (Personenverkehr, Güterverkehr, Infrastruktur und Immobilien) angegliedert und unternehmensweit auf 13 Standorte verteilt. Die zentrale Zusammenführung dieser Dienste ermöglicht eine Standardisierung und Automatisierung der Abläufe unter Einhaltung klar definierter Qualitätsstandards. Die SBB will damit einerseits die Qualität der Mitarbeitendenbetreuung weiter steigern. Andererseits erlauben die Standardprozesse Kosteneinsparungen.

Je 70 moderne Arbeitsplätze für Fribourg und Olten

An den zentral gelegenen Standorten in Freiburg und Olten siedelt die SBB mit dem neuen Servicecenter je rund 70 modern eingerichtete Arbeitsplätze an für Mitarbeitende, die bisher auf verschiedene Standorte verteilt waren.

In einem feierlichen Akt in Freiburg im Beisein der Freiburger Staatsräte Pascal Corimboeuf, Beat Vonlanten, der Staatskanzlerin Danielle Gagnaux, Vertretern der Wirtschaftsförderung und des Stadtpräsidenten Pierre-Alain Clément eröffnete der CEO der SBB Andreas Meyer das neue Servicecenter. Die Ansiedlung neuer, qualifizierter Arbeitsplätze in Freiburg geht zurück auf eine Vereinbarung zwischen SBB und Kanton Freiburg vom Mai 2008. Damals versprach die SBB den Freiburger Behörden im Zusammenhang mit der Reorganisation von SBB Cargo und der Verlagerung des damaligen Kunden-Service- Centers von SBB Cargo nach Basel die Ansiedelung neuer qualifizierter Arbeitsplätze in Freiburg. Mit der heutigen Eröffnung löst die SBB dieses Versprechen ein.

 

Neben Freiburg hat die SBB in Olten einen weiteren Standort in der Deutschschweiz aufgebaut. Dort zieht sie Mitarbeitende aus den Regionen Basel, Zürich und Luzern zusammen. Um die Standorte zusammenlegen zu können, hat die SBB in den vergangenen Monaten zahlreiche Vorbereitungen getroffen. Unter anderem digitalisierte sie binnen vier Monate die mehr als drei Millionen Seiten Papier aus über 27'000 Personaldossiers. Die neuen e-Dossiers brauchen weniger Platz, bringen effizientere Abläufe, mehr Sicherheit und eine bessere Qualität der Akten.

 

Das «HR Shared Serivce Center» ist Teil der neuen Organisation des Personalwesens der SBB und Ausdruck eines neuen Führungsverständnisses innerhalb des Unternehmens. Ziel ist es, die Qualität und Effizienz im Personalbereich deutlich zu steigern. Dafür nutzt das Unternehmen Synergien innerhalb des Unternehmens und führt für ihre Mitarbeitenden neue Angebote und Dienstleistungen ein.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0