Der Bahnhof Wädenswil soll im Jahr 2010 für sechs Millionen Franken saniert werden

Auf der Liste der förderungswürdigen Projekte im Schienenverkehr geniesst das Bauvorhaben Priorität. Allerdings fehlt Wädenswil noch auf der Liste der Projekte, die 2009 im Rahmen des 2. Konjunkturförderungsprogramms in Angriff genommen werden sollen. Deshalb verzögert sich der Baubeginn und die Sanierung soll nun im Jahr 2010 erfolgen. Der Bund schiesst dafür 150 Millionen Franken ein. Den Betrag haben die eidgenössischen Räte in der Frühlingssession durchgewinkt.

Eine S-Bahn der Linie S2 Ziegelbrücke - Effretikon

hält in Wädenswil am relativ schmalen Zwischenperron.

Foto: Marcel Manhart 

 

«Der Baubeginn in Wädenswil ist wie geplant erst 2010 möglich», sagt SBB-Mediensprecher Daniele Pallecchi. Allerdings könne die Sanierung dann zügiger als bisher geplant umgesetzt werden. Die umfassende Sanierung des Bahnhofs Wädenswil sei aber Bestandteil des 3. Konjukturprogramms, das bald angeschoben werden soll, sagt Pallecchi.

Die Modernisierung der Bahnhofanlage ist notwendig. Vor allem bei der Treppe zum Bus und in die Stadt stauen sich an Werktagen die Pendler oft. Wädenswils Bahnhof wird pro Werktag von über 15 000 Pendlern frequentiert. Das Nadelöhr wollen die SBB und Wädenswil durch breitere Zugänge entschärfen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    waedi (Freitag, 31 Dezember 2010 00:58)

    Ja finde diese idee gar nicht gut weil ist ja soweit in ordnung wie es ist die meisten fahrräder sind sowiso geklaut... Sollte eher mehr platzt für die roller geschaffen werden

  • #2

    waedi (Montag, 24 Oktober 2011 07:11)

    neuer lift wäre mal nötig!!!!!!!!!!!