Do

12

Mär

2009

DB und SBB passen den ICE-Fahrplan auf der Linie Zürich-Stuttgart an

Die Deutsche Bahn (DB) und die SBB passen auf den 16. März 2009 den Fahrplan der ICE-Neigezüge auf der Strecke Zürich HB–Stuttgart an. Neu fahren die Züge bis zu neun Minuten früher ab Stuttgart Richtung Zürich HB und kommen von der Gegenrichtung bis neun Minuten später in Stuttgart an. Die Fahrplanänderungen erfolgen, weil die deutschen ICE-Züge zurzeit ohne aktive Neigetechnik und somit langsamer verkehren.

Ein ICE in Zürich vor der Abfahrt in Richtung Stuttgart.  Foto: Marcel Manhart

In Zürich HB bleiben die Abfahrtszeiten unverändert. Geändert werden

nur  die  Ankunfts-  bzw.  Abfahrtszeiten auf den deutschen Bahnhöfen.

 

Seit Ende 2008 verkehren die ICE-Züge zwischen Zürich HB und Stuttgart aufgrund einer behördlichen Anordnung in Deutschland ohne aktive Neigetechnik. Dies führt zu Verspätungen von rund zehn Minuten in jeder Richtung. Aus diesem Grund hat die DB entschieden, den Fahrplan der ICE-Linie Zürich–Schaffhausen–Stuttgart vorübergehend anzupassen und so die verlängerten Fahrtzeiten zu berücksichtigen.

Ab dem 16. März 2009 fahren die ICE-Züge bis auf Weiteres Richtung Zürich in Stuttgart bis zu neun Minuten früher ab und kommen von der Gegenrichtung bis zu neun Minuten später in Stuttgart an. Die Fahrplanzeiten bleiben in Zürich, Bülach und Schaffhausen in beiden Richtungen unverändert. Die Ankunfts- und Abfahrtszeiten auf den deutschen Bahnhöfen ändern sich jedoch entsprechend, die Anschlüsse in Deutschland sind nicht überall gewährleistet.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0