Mo

23

Feb

2009

Wien: Haltestelle Stadlau bis Anfang April gesperrt

Wegen der Bauarbeiten ist die Haltestelle Stadlau ab heute gesperrt

In Wien-Donaustadt beginnen heute Bauarbeiten der ÖBB. Die Haltestelle Stadlau wird umgebaut. Im nächsten Jahr soll sie im Rahmen des U-Bahn-Ausbaus als Gemeinschaftsstation mit der U2 in Betrieb gehen.

Rascher in die Innenstadt
Von Marchegg oder Bratislava mit nur einmal Umsteigen rascher in die Wiener Innenstadt. Von der gemeinsamen Station von Schnell-Bahn und U-Bahn werden vor allem Pendler profitieren, erklärte ÖBB-Sprecher Herbert Ofner.

Die neue Haltestelle Stadlau wird im Oktober 2010 fertig sein, zeitgleich mit der Verlängerung der U2 in den 22. Bezirk. Die U-Bahn-Trasse quert die Bahngleise in 13 Meter Höhe - darunter wird die neue Bahnstation errichtet. Der Neubau kostet 72 Millionen Euro. In den Kosten sind auch neue Gleisanlagen und Lärmschutzwände enthalten.

Die Haltestelle wird bis zum 4. April 2009 gesperrt
Während der Bauarbeiten kommt es zu Behinderungen im Schnellbahn-Verkehr. Bis zum 4. April wird die Haltestelle Stadlau nicht angefahren. Die Schnellbahn-Linien S7 und S8 fahren verkürzt. Fahrgäste der Regionalzüge müssen bei der Erzherzog-Karl-Straße aussteigen und auf Wiener Linien-Busse umsteigen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0